33169
14968741989_d703ca9149_k (beschnitten)
36.Riesenbecker Triathlon
Schwimmen Radfahren Laufen | 26.08.2018

Riesenbecker Triathlon am Sonntag mit neuem Teilnehmerrekord

Erstmals in der 36jährigen Geschichte des Riesenbecker Triathlons gehen knapp 800 Teilnehmer an den Start – Teilnehmerrekord. Triathlon ist weiterhin eine der beliebtesten Trendsportarten. Aber auch die tolle Atmosphäre am Torfmoorsee, die netten bunten Stände, das Rahmenprogramm mit den Cheerleadern und die großartige Unterstützung des Publikums sind Umstände, die auch viele Teilnehmer aus der weiteren Umgebung – dem ganzen Bundesgebiet und aus den angrenzenden Niederlanden in die Stadt Hörstel zieht. Die ganze Region fiebert dem Termin entgegen. Viele Teilnehmer sind froh, dass die Hitzewelle nun vorbei ist – das merkt man auch an der Zunahme der Teilnehmer bei der „Eisenmann-Distanz“ beim Riesenbecker Triathlon, dem TeutoMan, wo die Teilnehmer zwischen vier und sechs Stunden unterwegs sein werden.

 

Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die Teilnehmer. Nachmeldungen werden noch angenommen, sofern die Kontingente noch frei sind. Auf der Homepage kann man die frei verfügbaren Plätze pro Distanz finden. www.riesenbecker-triathlon.de

 

Während bei der Volksdistanz Marvin Beckemper vom LC Nordhorn als Titelverteidiger und der Zweitplatzierte des vergangenen Jahres Sascha Ludwig vom TV Lengerich wieder an den Start gehen, sind im Teilnehmerfeld der Olympischen Distanz die Titelträger des vergangenen Jahres nicht dabei. Spannend wird es beim TeutoMan, der Königsklasse des Riesenbecker Triathlons, wo die Triathleten 1,5 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen absolvieren müssen. Hier trifft der Titelverteidiger des vergangenen Jahres Stefan Günnigmann aus Saerbeck auf Jens Spinneker, der derzeit im Tecklenburger Land stark auf sich aufmerksam macht. Neun Frauen wagen sich an diese mörderische Distanz – bei den Männern werden ca. 45 erwartet.

 

 

Der Zeitplan beim Riesenbecker Triathlon:

 

11.00 Uhr: Start des TeutoMan – 1,5 km Schwimmen, 80 km Radfahren, 20 km Laufen

11.30 Uhr: Start der Oberliga – 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen

11.45 Uhr: Start der Landesliga – 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen

12.30 Uhr: Start der Kurzdistanz – 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen

Ab 13.20 Uhr: Zieleinlauf Oberliga

Ab 13.50 Uhr: Zieleinlauf Landesliga

14.00 Uhr: Start der Volksdistanz – 0,6 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen

14.10 Uhr: Start der Volksdistanz – 2. Gruppe – und des Kreissparkassen-Staffel-Triathlons – 0,6 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen

14.20 Uhr: Eintreffen des Siegers der Kurzdistanz

14.50 Uhr: Eintreffen des Siegers TeutoMan

14.55 Uhr: Eintreffen des Siegers der Volksdistanz

Zieleinlauf mit Siegerehrungen bis ca. 17.00 Uhr

 

Zwischendurch: Auftritte von Cheer-X-Cess aus Ibbenbüren auf der großen Zielbühne.

Nur noch wenige Tage bis zum 36. Riesenbecker Triathlon

Die ganze Region fiebert dem Termin entgegen: Am Sonntag, 26.08.2018 ist es soweit – die 36. Auflage des Riesenbecker Triathlons startet am Torfmoorsee in Hörstel. Bereits ab 11.00 Uhr gibt es durchgehend bis 18.00 Uhr etwas zu sehen. Zum zweiten Mal starten die „Eisenmänner und -frauen“ beim Riesenbecker Triathlon über die Distanzen 1500 m Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen – diese Teilnehmer werden bereits um 11.00 Uhr gestartet, denn sie sind die längste Zeit unterwegs. Hierfür gibt es nur noch 12 freie Startplätze. Zwischen vier und sechs Stunden sind die Teilnehmer im vergangenen Jahr unterwegs gewesen.

Um 11.30 und 11.45 Uhr schickt der Westdeutsche Triathlonverband die Oberliga und die Landesliga Nord ins Rennen. Auch hier ist Spannung vorprogrammiert, ist doch die veranstaltende Leichtathletikabteilung des SV Teuto Riesenbeck hier auch jeweils mit einer Mannschaft unterwegs. „Die heimische Unterstützung wird unseren Triathleten den nötigen Ansporn geben, daher sind die beiden Liga-Veranstaltungen bei uns genau richtig angesiedelt“, so Andreas Gößling, Teamsprecher der Triathleten beim SV Teuto Riesenbeck und Mitorganisator des Riesenbecker Triathlons. Daher erhoffen sich die Riesenbecker Athleten auch viele Zuschauer, die zum See kommen.

 

Für die ambitionierten Breitensportler, die 1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen absolvieren (die sogenannte Olympische Distanz) fällt der Startschuss um 13.00 Uhr direkt am Torfmoorsee. Die Freizeit- und Breitensportler mit den kürzesten Distanzen von 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen starten um 14.00 Uhr und 14.10 Uhr. Neuer Namenssponsor des Riesenbecker Triathlons ist Fahrrad Helmig in Riesenbeck.

Und der Kreissparkassen-Staffel-Triathlon, wo man sich die Distanzen sogar noch teilen kann wird ebenfalls um 14.10 Uhr gestartet.

 

Zu sehen gibt es immer etwas. Immer sind Athleten gerade beim Schwimmen, beim Radfahren und beim Laufen. Durch den Rundenkurs kommen sie auch immer wieder bei den Zuschauern vorbei. Und für Stadion-Atmosphäre wollen in diesem Jahr ganz besonders die Cheerleader aus Ibbenbüren, Cheer X-Cess sorgen, die erstmals beim Riesenbecker Triathlon das Rahmenprogramm bilden. Daneben gibt es natürlich noch interessante Stände für Schnupperer und Schnäppchenjäger, aber auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

 

Sebastian Paetzke, selbst begeisterter Triathlet und Michael Brinkmann werden die Moderation übernehmen.

 

Für alle Disziplinen beim Triathlon gibt es noch wenige Restplätze. Sie können nur noch vor Ort erworben werden am Samstag, 25. August zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr oder am Sonntag – bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn, soweit noch verfügbar. 

  

Über 100 Helfer stemmen diese Veranstaltung, darunter auch die Hilfsorganisationen DRK, DLRG, die Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Hörstel.

Riesenbecker Triathlon startet am 26.08.2018 in seine 36. Auflage

Seit 1983 wird diese Traditionsveranstaltung nun schon Jahr für Jahr ausgerichtet. Aus allen Teilen Deutschlands reisen die Triathleten an, denn nicht nur der Torfmoorsee, sondern das gesamte Erholungsgebiet rundum und vor allem der zuschauerfreundliche Kurs und die familiäre Atmosphäre ziehen die Teilnehmer immer wieder magisch an. Ebenfalls ist dieser Triathlon überschaubar geblieben. Gleichwohl gibt es mehrere unterschiedliche Distanzen. Mit dem im vergangenen Jahr erstmalig ausgerichteten TeutoMan mit den Distanzen 1.500 m Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen wagten sich im vergangenen Jahr 40 Starter an diese beim Riesenbecker Triathlon härteste Distanz, deren Bewältigung gleich mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Hier ist der Start in diesem Jahr bereits um 11.00 Uhr. Der Westdeutsche Triathlonverband richtet zwei seiner begehrten Liga-Veranstaltungen ebenfalls in diesem Jahr am Torfmoorsee in Hörstel aus: die Oberliga und die Landesliga. In beiden Ligen sind auch Teams der veranstaltenden Leichtathletikabteilung des SV Teuto Riesenbeck vertreten. Nach zweimaligem Aufstieg hintereinander rangiert das Team Ungruh Fensterdesign SV Teuto Riesenbeck im Moment auf Platz 7 unter 20 Vereinen nach zwei von 4 Ligaveranstaltungen. Teuto II als Beermann – alles im grünen Bereich Triathlon-Team rangiert in der Landesliga Nord auf Platz 8 bei 22 Vereinen und versucht bei seinem letzten Liga-Wettkampf in diesem Jahr ebenfalls zu punkten. Die Liga-Wettbewerbe starten um 11.30 Uhr und 11.45 Uhr.


Anspruchsvoll ist aber auch die schon legendäre olympische Distanz mit den Streckenlängen 1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen, bei der über 100 Teilnehmer an den Start gehen. Sie startet um 12.30 Uhr. Und die Volkstriathleten, die sich mit 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen diesem interessanten Wettbewerb stellen – dabei auch viele Newcomer – starten um 14.00 Uhr und 14.10 Uhr. Alle Triathlonwettbewerbe werden erstmals unter der Flagge von Fahrrad Helmig ausgerichtet, der neuer Titelsponsor des Riesenbecker Triathlons geworden ist.

 

Langjähriger Titelsponsor des beliebten Staffel-Triathlons ist die Kreissparkasse Steinfurt. Ca. 50 Staffeln teilen sich die Strecken 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen, wollen in ihrer jeweiligen Spezialdisziplin das Beste herausholen für ihr Team oder einfach nur Spaß haben und sich nicht gleich dem gesamten Dreierwettbewerb stellen. Der Kreissparkassen-Staffel-Triathlon startet um 14.10 Uhr und erfreut sich immer ganz besonderer Unterstützung vieler Fangruppen.

 

So ist es nicht verwunderlich, dass am Torfmoorsee am 26. August wieder ein bunten Treiben herrscht – erstmalig wieder mit einem beeindruckenden Rahmenprogramm mit den Cheereladern Cheer X-Cess aus Ibbenbüren, die bereits bei den Riesenbecker Sixdays in diesem Jahr begeistert dabei waren und von Teilnehmern und Läufern gefeiert wurden für ihre tolle Unterstützungsarbeit. Rund um das sportliche Geschehen gibt es natürlich nicht nur die herrliche Kulisse des Erholungsgebietes Torfmoorsee sondern auch  Imbiss, Getränke und das beliebte Triathlon-Café mit selbstgebackenem Kuchen. Für Zuschauer ist der Eintritt frei. Sie werden fortlaufend durch die beiden Moderatoren Sebastian Paetzke, selbst begeisterter Triathlet und Michael Brinkmann durch das Programm geführt.

 

Anmeldungen für alle Disziplinen beim Triathlon sind noch möglich über die Homepage des SV Teuto Riesenbeck www.riesenbecker-triathlon.de. Fragen und Informationen zur Anmeldung erteilt Reimund Wiels unter 05451/12000.

 

Über 100 Helfer stemmen diese Veranstaltung, darunter auch die Hilfsorganisationen DRK, DLRG, die Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Hörstel.

Triathlon früher - Rückblick auf vergangene Jahre

27.08.1989: Der 7. Riesenbecker Triathlon verfehlt Teilnehmerrekord

Wie abhängig der Riesenbecker Triathlon vom Wetter ist, zeigte sich schon früher. 1989 gab es im Vorfeld des Wettkampfs einen neuen Anmelderekord mit 410 Sportbegeisterten. Schon im Vorfeld wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorjahres in der Presse zitiert, sie seien ganz ,,heiß auf Riesenbeck“. Am Wettkampftag jedoch entschieden sich 30 Personen, lieber doch nicht zu starten, da die Witterung eine zu starke Herausforderung darstellte. Letztlich wurden super Zeiten erzielt, trotz zum Teil aufgeweichter Strecken. Auch die Zuschauerzahl war mit ungefähr 500 recht hoch, was die Athleten so richtig anspornte, die Schwimmstrecke von 700 Metern, die Radstrecke von 30 Kilometern und die Laufstrecke von zehn Kilometern zu bewältigen. Gesamtsieger der Männer war in diesem Jahr Volker Kathöfer aus Rheda Wiedenbrück mit einer Zeit von 1:33:24. Schnellste Frau war Ute Riesken aus Soest mit einer Zeit von 1:46: 00.



26.08.1990: Der 8. Riesenbecker Triathlon erlebt Hitzeschlacht

Nachdem ein Jahr zuvor von einer Wasser- bzw. Schlammschlacht die Rede war, erlebten die Triathleten und Zuschauer des Riesenbecker Triathlons ein Jahr später genau das Gegenteil. 400 Männer und Frauen starteten bei hochsommerlichen Temperaturen und wurden von ca. 5000 Zuschauern angefeuert. Gesamtsieger bei den Männern wurde der Europameister Herbert Tepe aus Rheine mit einer Zeit von 1:29:20 und hatte damit fast eine Minute Vorsprung zum zweiten Sieger Martin König aus Telgte. Siegerin wurde wie im Vorjahr Ute Riesken mit einer Zeit von 1:40:15. Trotz der hohen Temperaturen blieben gleich sechs Teilnehmer unter dem alten Streckenrekord, womit im Vorfeld niemand gerechnet hatte. 

Riesenbecker Triathlon:
Sporterlebnis für Helden


Am 26.08.2018 ist es soweit.  Der 36. Riesenbecker Triathlon gehen wieder an den Start! 
  • TeutoMan 1500 m Schwimmen, 80 Km Rad, 20 Km Laufen
  • Olympische Distanz 1500 m Schwimmen, 40 Km Rad, 10 Km Laufen
  • Volksdistanz 500 m Schwimmen, 20 Km Rad, 5 Km Laufen
  • Staffel 500 m Schwimmen, 20 Km Rad, 5 Km Laufen

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

zur Teilnehmerliste


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok